Eigene IP-Adresse herausfinden - toolpage.org
Kategorie: Netzwerk-Tools

Eigene IP-Adresse herausfinden

Wie ist meine IP-Adresse? Mit diesem Tool lässt sich am einfachsten die eigene IP herausfinden. Außerdem werden der Hostname für die IP-Adresse und die Protokoll-Version der IP-Adresse angezeigt. Die eigene IP-Adresse ist sehr wichtig: Ohne sie würden Websites nicht wissen, wohin sie die angeforderten Informationen senden sollen und könnten ein Endgerät wie einen Laptop oder PC auch nicht eindeutig adressieren.
IP-Adresse: 54.92.201.232
Host-Name: ec2-54-92-201-232.compute-1.amazonaws.com
IP-Version: IPv4
Remote-Port: 37092
IP-Geo-Information:
Land: United States
Region: Virginia
Stadt: Ashburn
Breitengrad: 39.0481
Längengrad: -77.4728
Zeitzone: America/New_York
Organisation: Amazon.com, Inc.
ASN: AS14618

Was ist die eigene IP-Adresse?

Die eigene IP-Adresse adressiert eindeutig das Gerät, mit dem man an das Internet angeschlossen ist. Sie kann somit als eine Art eindeutige Anschrift des Geräts verstanden werden. Über die IP-Adresse ist es möglich, dass Daten von einem Absender zum vorgesehenen Empfänger transportiert werden können. Sobald man sich in das Internet einwählt, z.B. über einen DSL-Router, bekommt man von seinem Internetanbieter eine individuelle IP-Adresse zugewiesen.

Es gibt zwei Standards, mit denen IP-Adressen definiert werden können. Der aktuellste ist IPv6. Er zeichnet sich durch sehr lange Adresse aus, worüber nahezu unendlich viele Geräte adressiert werden können. Eine IPv6-Adresse sieht z.B. so aus: 2001:db8:0:8d3:0:8a2e:70:7344. Der zweite und veraltete Standard ist IPv4. Er wird allmählich durch IPv6 verdrängt, da hierüber nur eine sehr begrenzte Menge an möglichen IP-Adressen zur Verfügung steht. Eine typische IPv4-Adresse sieht so aus: 89.13.198.192.

Die eigene IP-Adresse zu kennen kann sinnvoll sein, wenn man sie anderen mitteilen möchte. Um die eigene IP-Adresse herauszufinden, kann beispielsweise ein Online-Tool wie das auf dieser Seite angebotene genutzt werden. Ein großer Vorteil von Online-Tools ist, dass man die eigene IP-Adresse auf eine Weise zu sehen bekommt, wie sie auch für andere Internetteilnehmer sichtbar ist. Mit anderen Internetteilnehmern sind z.B. Server gemeint, auf die man mit dem eigenen Gerät zugreift. Mit sog. Geo-IP-Tools ist es auch möglich, zur eigenen oder zu fremden IP-Adressen den ungefähren Standort des darüber angeschlossenen Geräts herauszufinden.

Die eigene IP-Adresse lässt sich aber auch auf dem eigenen Gerät ohne Online-Tools herausfinden. Dazu gibt es bestimmte Werkzeuge im jeweils genutzten Betriebssystem, z.B. im Bereich "Netzwerk" in den Systemeinstellungen. Was hier jedoch beachtet werden muss: wer sich in einem lokalen Netzwerk (LAN) befindet, wird auf seinem Gerät vor allem die sog. interne IP-Adresse sehen. Das ist die IP-Adresse die genutzt wird, um zwischen dem eigenen Gerät und einem Vermittlungsgerät, wie z.B. einem Router, auf das Internet zuzugreifen. Eine interne IP-Adresse hat normalerweise das Format 192.168.x.x.

Viele Menschen sagen übrigens abkürzend statt "meine IP-Adresse" nur "meine IP". Da "IP" für "Internet Protocol" steht, ist diese Verkürzung aber eigentlich falsch. Gemeint ist schließlich nicht das eigene Internetprotokoll, wenn man von der Internet-Adresse des eigenen Geräts spricht. Wer die eigene IP herausfinden will, will also üblicherweise die eigene IP-Adresse herausfinden.

Ähnliche Tools